Kaninchenpest-Impfung

KURZE ERKLÄRUNG, wieso es wichtig ist, diese Impfung durchzuführen…

Die Myxomatose ist eine virale Erkrankung der Kaninchen. Es handelt sich um ein Pockenvirus das von blutsaugenden Insekten übertragen wird. Die Erkrankung führt in sehr vielen Fällen zum Tod durch Ersticken oder Kreislaufversagen. Im Jahr 2010 wurde der Raum Klosterneuburg heimgesucht – dutzende Tiere sind verendet oder mussten eingeschläfert werden.

Die Erstimpfung beginnt im Frühjahr, dann sollten die Tiere alle 6 Monate nachgeimpft werden. Dies gilt natürlich v.a. für Tiere in Außengehegen. Guter Schutz für Indoor- Stallhaltung sind handelsübliche Insektengitter für Fenster und Türen.

Warum Sammeltermine?

Der Impfstoff wird im Mehrfachgebinde ausgeliefert und ist nach Anmischen nur kurze Zeit haltbar.

Impftermine:

  • Ein neuer Impfstoff in Kombination mit der RHD ist lagernd, durch Einzelimpfdosen sind  keine Sammeltermine notwendig!
  • Nachimpftermin/Erstimpftermin für Kaninchen
  • Natürlich können Sie auch selbst einen Termin (f. alleinige Myxomatoseimpfung) wählen – es sollten nur mind. 5 Tiere sein.

Ich bitte um vorherige telefonischer Anmeldung innerhalb der Ordinationszeiten!.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.